Die Immunologie Freiburg (IF)

Die Immu­no­lo­gie Frei­burg (IF) ist eine über­re­gio­nal täti­ge labor­dia­gnos­ti­sche Berufs­aus­übungs­ge­mein­schaft zur ver­netz­ten Behand­lung von Pati­en­ten auf dem Gebiet der Erbrin­gung immu­no­lo­gi­scher Labor­un­ter­su­chun­gen (z.B. FT3, FT4, TSH, TRAK, TG, etc.). Mit­glie­der der IF kön­nen nur Fach­ärz­te für Nukle­ar­me­di­zin, Radio­lo­gie, Endo­kri­no­lo­gie und All­er­go­lo­gie sein – oder – sons­ti­ge Fach­ärz­te, mit der Qua­li­fi­ka­ti­on immu­no­lo­gi­sche Labor­leis­tun­gen erbrin­gen zu können.

Jeder Arzt, der an der Berufs­aus­übungs­ge­mein­schaft IF teil­neh­men möch­te, kann auf Antrag hin, in die Gesell­schaft auf­ge­nom­men wer­den. Die in der IF erbrach­ten ver­trags­ärzt­li­chen Labor­leis­tun­gen wer­den vom jewei­li­gen Mit­glied der IF selbst bei Seiner/Ihrer zustän­di­gen Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung – unter eige­ner Abrech­nungs­num­mer – abgerechnet.

Unsere Laborleistungen

Hier fin­den Sie eine Zusam­men­stel­lung unse­rer Laborleistungen.
Für eine voll­stän­di­ge Über­sicht kön­nen Sie die PDF-Datei laden.

PDF-Datei Leistungsübersicht
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Frei­es Trijodthyronin 32321 4022
Frei­es Thyroxin 32320 4023
Thy­reo­glo­bu­lin 32420 4070
Thy­reo­glo­bu­lin sensitiv 32420 4070
Thy­reo­glo­bu­lin-Anti­kör­per 32502 3876
Thy­re­oper­oxi­da­se- Antikörper 32502 3871
TSH (nur mit Ü‑Schein) 32101 4030
TSH-Rezep­tor- Autoantikörper 32508 3879
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Alpha-Feto­pro­te­in 32350 3743
Can­cer Anti­gen 15–3 32391 3901
Can­cer Anti­gen 19–9 32392 3902
Huma­nes Calcitonin 32410 4047
Car­ci­no- Embryo­nic Antigen 32324 3905
Pro­stat­a­spe­zi­fi­sches Antigen 32351 3908
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Dehy­dro­epia­nd­ros­te­ron-Sul­fat 32369 4038
Est­ra­di­ol 32356 4039
Fol­li­kel­sti­mu­lie­ren­des Hormon 32353 4021
Huma­nes Choriongonadotropin 32352 4024
Lut­ei­ni­sie­ren­des Hormon 32354 4026
Pro­ges­te­ron 32357 4040
Pro­lak­tin 32355 4041
Tes­to­ste­ron 32358 4042
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Homo­cys­tein 32318 4062
BNP (nur mit Ü‑Schein möglich) 32097 4069
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Fer­ri­tin 32325 3742
Fol­säu­re 32372 4140
Vit­amin B12 32372 4140
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
intak­tes Parathormon 32411 4056
25 OH Vit­amin D 32413 4138
Ana­lyt Zif­fer EBM Zif­fer GOÄ
Selen 32280 4143

Unser Qualitätsmanagement

Unser moder­nes Qua­li­täts­ma­nage­ment-Sys­tem dient zur:

  • Qua­li­täts­si­che­rung der Laborstandards
  • Regel­mä­ßi­gen Schu­lung unse­rer Mitarbeiter
  • Dar­stel­lung gegen­über Pati­en­ten, Ein­sen­dern und Lieferanten

Das QM-Sys­tem ist pro­zeß­ori­en­tiert und nach den Zer­ti­fi­zie­rungs­richt­li­ni­en der ISO 9001 und den Richt­li­ni­en der Bun­des­ärz­te­kam­mer (Rili­BÄK) auf­ge­baut. Es stellt sicher, dass sämt­li­che Arbeits­pro­zes­se detail­liert erfasst und die ange­for­der­ten Ana­ly­sen schnell und kor­rekt durch­ge­führt werden.

QM-DOKUMENTATION

Die Doku­men­ta­ti­on des QM-Sys­tems hat fol­gen­de Struk­tu­ren und Bestandteile:

  • Qualitätsmanagementhandbuch (QMH)

    es ent­hält die grund­sätz­li­chen Regeln für alle QM-Ele­men­te, die Fir­men­struk­tur, die Orga­ni­sa­ti­on der Arbeits­ab­läu­fe und die Über­wa­chung des QM-Systems.

  • Prozessbeschreibungen

    sie sind in der Doku­men­ten­struk­tur geglie­dert und ermög­li­chen einen genau­en Über­blick über die Abläu­fe im Euro-Labor.

  • Arbeitsanweisungen (SOPs) und Arbeitsplatzbeschreibungen

    sie beinhal­ten die detail­lier­ten Anwei­sun­gen, Richt­li­ni­en und Beschrei­bun­gen der ein­zel­nen Tätigkeiten.

  • Mitgeltenden Dokumente (MDs)

    dies sind z.B. Check­lis­ten, For­mu­la­re und Berich­te und die­nen der sys­te­ma­ti­schen Arbeits­wei­se in der Routine.

Die Aktua­li­sie­rung und stän­di­ge Ver­bes­se­rung des QM-Sys­tems ist obers­tes Ziel der Geschäfts- und Laborleitung.

Das QM-Sys­tem ist die ver­bind­li­che Richt­li­nie für alle Mit­ar­bei­ter und dient als Leit­fa­den für inter­ne Qua­li­täts­au­dits, sowie für die jähr­li­chen Zer­ti­fi­zie­rungs- o. Überwachungsaudits.

AKTUELLE RINGVERSUCHSZERTIFIKATE

Freies T3 | Freies T4 | TSH
H

Anti-TG (TAK) | Anti-TPO (MAK) | Anti-TSH-Rez (TRAK)

Calcitonin | Thyreoglobulin
H

25-OH-Vitamin D3
H

Weiterbildung im Labor

Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in der Fach­arzt­wei­ter­bil­dung oder Fach­ärz­te für Nukle­ar­me­di­zin, denen die Wei­ter­bil­dung für immu­no­lo­gi­sche Labor­un­ter­su­chun­gen noch fehlt, kön­nen ab sofort im Euro-Labor Frei­burg (zer­ti­fi­ziert gem. DIN EN ISO 9001) an einem pra­xis­be­zo­ge­nen Wei­ter­bil­dungs­kurs teilnehmen.
Zusätz­lich zu den Grund­zü­gen der immu­no­lo­gi­schen Ana­ly­tik (RIA, IRMA, LIA, FIA, EIA, o.ä.) kön­nen fol­gen­de Para­me­ter (mit ins­ge­samt über 2.500 Bestim­mun­gen täg­lich) eigen­stän­dig durch­ge­führt und beur­teilt werden:

Schild­drü­se:
FT3, FT4, TSH, TPO, TAK, TRAK, hTG

Tumor­mar­ker:
AFP, Cal­ci­to­nin, CEA, PSA u.v.a.

Kno­chen­stoff­wech­sel:
Vit­amin D, Parathormon

Herz­mar­ker:
Homo­cys­tein, NT-proBNP

Anämie:
Fer­ri­tin, Vit­amin B12, Folsäure

Hor­mo­ne:
DHEAS, E2, FSH, hCG, LH, PROG, PROL, Tes­to­ste­ron etc.

Neben den auf­ge­führ­ten immu­no­lo­gi­schen Labor­un­ter­su­chun­gen wer­den im Rah­men der Wei­ter­bil­dung auch fun­dier­te Kennt­nis­se zur Richt­li­nie der Bun­des­ärz­te­kam­mer (Rili-BÄK) und den Qua­li­täts­si­che­rungs- und Qua­li­täts­ma­nage­ment-Auf­ga­ben ver­mit­telt. Unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Vor­ga­ben der ein­zel­nen Ärz­te­kam­mern und KVen wer­den gera­de die­se For­de­run­gen inten­siv geschult.

Hier fin­den Sie unser Ange­bot zur Wei­ter­bil­dung im PDF-Format:

Weiterbildungen PDF

Hier finden Sie uns

Immunologie Freiburg GbR
Basler Straße 59
79100 Freiburg im Breisgau
Deutschland
 +49 (0)761 / 456 879 — 13
 +49 (0)761 / 456 879 — 22
 Schicken Sie uns eine E‑Mail